Integrierte Managementsysteme

Ressourcen bündeln, effektiveres Handeln ermöglichen, Strukturen vereinfachen: Nach dem Prinzip „Weniger ist mehr“ vereinen integrierte Managementsysteme gleichzeitig laufende Maßnahmen zu einem System.

Zukunftsorientierung durch Integration

Die heutige Struktur der Normen DIN EN ISO 9001:2015, DIN EN ISO 14001:2015 und OHSAS 18001:2007 (ISO 45001) ermöglichen bzw. fördern eine Zusammenführung dieser einzelnen Managementsysteme zu einem integrierten Managementsytem (IMS).

Dieses integrierte Managementsystem nutzt die Synergien und bündelt die Ressourcen, um ein schlankeres und effektiveres Management zu ermöglichen.

Die Vorteile eines integrierten Managementsystems sind im Vergleich zu einzelnen, nebeneinander betriebenen Managementsystemen in der deutlich gesteigerten Effizienz dieses IMS zu sehen.

Pflege und Überwachungsaufwände reduzieren sich auf ein Optimum. Des Weiteren führt die Nutzung von nur einem Rahmensystem zu hoher Akzeptanz in der Unternehmensleitung, in der Führungsebene und bei den Mitarbeitern.

Voraussetzungen für integrierte Managementsysteme

Vorbedingungen für integrierte Managementsysteme sind systematisch ermittelte, relevante und unternehmensspezifische Aufgaben an das Unternehmen, welche aus den Anforderungen und Erwartungen der Interessenspartner des Unternehmens resultieren.

Die Herausforderung für die Gestaltung, Implementierung und Weiterentwicklung eines integrierten Managementsystems besteht darin, diese ermittelten Aufgaben und Anforderungen über sinnvoll verknüpfte Prozesse und abgestimmte Regelungen wirtschaftlich optimal und im Sinne der Interessenpartner zufriedenstellend zu realisieren.

Werden diese Prämissen berücksichtigt, wird erreicht das Management im Unternehmen fortan nicht mehr „möglichkeitsorientiert“, sondern „zielorientiert“ erfolgt. Das integrierte Managementsystem fördert damit ein „Management mit System“.

Oder mit einfachen Worten

Die wichtigsten Grundsätze zum Aufbau eines Managementsystems

  • So viel wie nötig, so wenig wie möglich
  • Mit einfachen Worten beschreiben und eindeutig formulieren
  • Auch Gutes kann noch besser werden

Ziel muss es immer sein, ein für das Unternehmen angepasstes System zu entwickeln, welches einen Mehrwert darstellt und im Unternehmensalltag gelebt werden kann.